Hallo liebe RSV Fan - Gemeinde!

 

Sammelt für den RSV Seelze von 1951 e.V. Vereinsscheine und ladet diese hoch. Es gibt in diesem Jahr wieder richtig tolle Preise. Vielleicht schaffen wir es ja ein inklusives professionelles Vereinsshooting uns zu ersammeln.

 

Werde Teil eines großen Ganzens.

 

Macht alle mit, ladet Freunde, Bekannte, Opa & Oma und Kollegen ein für uns zu sammeln. Ganz einfach bei jedem REWE Einkauf - Denkt an die Vereinsscheine, mitnehmen, hochladen und uns allen etwas Gutes tun.

 

Herzlichen Dank - uns allen viel Erfolg!

Wir freuen uns drauf.

 

Euer RSV Vorstand und alle Abteilungen

 

 

Fußballer des RSV Seelze von 1951 e.V.

 

 

 

 

 

 

 

Einladung zum Jährlichen Treffen der Fußball-Senioren

 

 

 

 

 

Liebe Freundinnen und Freunde des RSV,

 

 

 

unser jährliches Treffen der ehemaligen Fußballer findet immer am ersten Sonnabend im Juli jeden Jahres statt.

 

Nun ist es wieder so weit, der nächste Termin ist der 6. Juli 2024 um 16:00 Uhr im

 

Clubheim des RSV Seelze, Telefon 05137/2479.

 

Essen wird zu moderaten Preisen angeboten. Wir brauchen das Essen nicht vorab zu bestellen.

 

Aus der Speisekarte kann jedes Gericht bestellt werden.

 

 

Anmeldungen bei mir sind trotzdem erwünscht, möglichst bis zum 24.06.2024, damit geplant werden kann. 

 

Bitte notiert euch den Termin. Ich hoffe auf zahlreiches Erscheinen und somit auf ein volles Haus.

 

Wie immer, weise ich darauf hin, dass ich nur Personen einladen kann, von denen ich eine Adresse habe. Jeder, der die alten Kameraden und früheren Mitspieler mal wiedersehen möchte, ist willkommen.

 

 

Ich freue mich auf euch.

 

Herzliche Grüße

 

Bernhard Stadach

Tel.: 05108/8794193

Mobil: 0177/7928928

E-Mail: bernhard.stadach@mail.de

 

Zeig Dich! - Du bist der RSV Seelze!
Zeig Dich! - Du bist der RSV Seelze!

11. Juni 2024 ist Trikottag - Die Kinder machen es uns vor

 

Klare Aussage auf dem Trikot "Ich spiele Handball beim RSV Seelze"

 

Der Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB), mitgetragen von allen Landessportbünden und Sportfachverbänden, ruft ganz Sportdeutschland, alle Sportvereinsmitglieder dazu auf, gemeinsma am 11. Juni 2024 einen Tag lang das Trikot oder Sportoutfit ihres Heimatvereins im Alltag zu tragen.

 

Am Arbeitsplatz, in der Schule oder beim Einkaufen: Trikots, Trainingsjacken und T-Shirts sollen am 11. Juni überall dort zu sehen sein, wo man sie normalerweise nicht erwartet. Damit soll Werbung gemacht werden für den Vereinssport an der Basis und für die rund 86.000 Sportvereine in Deutschland.

 

1. Bundesweiter Trikottag war ein Riesenerfolg

 

Der Trikottag fand im vergangenen Jahr erstmals am 14. Juni in ganz Deutschland statt. Tausende von Sportvereinsmitgliedern und sportbegeisterten Menschen präsentierten ihre Trikots im Alltag und in den sozialen Medien unter dem gemeinsamen Hashtag #TrikotTag.

 

In allen Bundesländern und über zahlreiche Sportarten hinweg wurde der Tag genutzt, um Flagge zu zeigen und Werbung für die Sportvereine an der Basis zu machen. Nutzt den Tag, macht auf Euch, auf uns, auf Euren tollen Verein aufmerksam und postet.

 

Mehr zu der Aktion des DOSB erfahrt ihr hier https://www.dosb.de/sonderseiten/news/news-detail/news/kostenlose-werbevorlagen-fuer-den-2-bundesweiten-trikottag

 

 

 

Vatertagstour der Alte Herren Handballmannschaft

 

Um 10.30 Uhr trafen sich 15 Alte Herren am alten Friedhof in Seelze, um einen verstorbenen Mannschaftskamaraden, die Ehre zu erweisen. Danach folgte das obligatorische Bollerwagen ziehen - Ziel war El Torero in Harenberg, das extra für die Alten Herren die Küche öffnete. Es gab spanische Tapas, Salat, diverse Fleischsorten, Lammkoteletts und Fisch und natürlich nicht zu vergessen, spanisches Bier.  Als Nachtisch noch Creme Catalan und den einen oder anderen Schnaps.

 

Nach der Speisungs zogen die Seelzer weiter zum Hafenblick. Dort ging die Party weiter bis spät in den Abend hinein. Resümee: Wiedermal eine gelungene Veranstaltung und Danke El Torero - für die Sonderöffnung und Danke an den Kassenwart der Alten Herren für die gelungene Organisation. 

Quelle: Umschau 11. Mai 2024
Quelle: Umschau 11. Mai 2024
Spider Mens - Unsere Formation fürs Comic Turnier
RSV Seelze Handball Jugend männliche E - beim Comic Turnier in Neustadt

Schon wieder ein Erfolg

 

Spidermen Formierung gewinnt Finale

 

Am vergangenen Wochenende fand beim TSV Neustadt ein Comic Turnier statt, an dem unsere männliche Handball-E-Jugend mitwirkte. Das Trainer-Duo Marcus Große und Jan Weißgerber und Betreuer Kjell Fabian Zoll waren stolz auf die geschlossene Mannschaftsleistung. Gespielt wurde in zwei Gruppen. Im Finale standen sich dann die beiden Gruppenersten gegenüber vom RSV die Spider Mens und auf der anderen Seite die League of Legends. Um 16:35 wurden die Sieger mit einem Pokal gekührt, den die Seelzer nun Stolz mit nach Hause trugen.

Mini Alarm – Piraten ahoi

 

 

Die etwas andere Handball-Trainingsstunde erwartete die jüngsten Kinder des RSV am vergangenen Donnerstag. Grund hierfür war die bevorstehende Lehrprobe unserer zukünftig lizenzierten Trainerin Isabell Pabst, die sich gerade durch die C-Lizenz Prüfung quält, um mit neuen Trainingsimpulsen noch mehr Qualität in die Übungsstunde zu bringen. „Sind eure Trainer:innen bereits in der Halle“, fragte ich die wartenden Kinder im Halleneingang. „Ja, die bauen auf! Wir müssen noch warten!“, bekomme ich als geduldige Antwort zu hören. Und tatsächlich ein kompletter Abenteuerparcours in Rundaufbau überrascht mich vor Ort. Was für eine Arbeit! Und wie viele jugendliche Übungsleiter in der Halle waren. „Die Handballjugendabteilung könnte ohne die vielen fleißigen Helfer, die Arbeit nicht bewältigen!“, betonte Isabell Pabst und darum wird zur Zeit sehr viel von Jugend für Jugend geleistet und das ganze ehrenamtlich! Das ist beim RSV Seelze schon etwas sehr Besonderes. Die jüngsten Helfer sind gerade mal 11 Jahre alt und leisten volle Unterstützung bei den Kleinsten, kümmern sich, sind für die Wehwehchen da und helfen beim Auf- und Abbau und sorgen für ein diszipliniertes Miteinander. Bei so vielen Kindern ist dies auch erforderlich um gut miteinander arbeiten zu können. Die Handball-Jugendabteilung leistet hier einen großartigen Beitrag zum sozialen Engagement in unserer Stadt.

 

 

Ich staune immer noch über den Aufbau in der Halle und verschaffe mir zunächst einen Überblick von allem. Der schwere Weichboden auf dicken Medizinbällen, Bänke, Kästen in verschiedenen Höhen und Stellungen und jede Menge unterschiedlicher Untergründe für Balance und Haltearbeit zur Motorikschulung. Isabell hatte eine Piratengeschichte mitgebracht und die Kinder auf die Stunde im Kreis eingeschworen.

 

In einer Stunde sollte die wilde Piratenreise übers Meer und ungewöhnliches Gelände gehen und natürlich wurde auch geentert und Piratensachen gemacht wie Schwertfechten und räubern. Viele tolle Spielideen konnten die Kinder erleben und vor allem ausprobieren. Den wirklich anspruchsvollen Parcours durchquerten die kleinen Piraten, dann am Ende sogar mit der Augenklappe und schafften auch mit eingeschränkten Sichtfeld Sprünge über Kästen.

 

Ganz zum Schluss war die schöne Reise mit einer Geschichte zum Entspannen geschafft und alle räumten gemeinsam auf.

 

In der anderen Hallenhälfte trainierten währenddessen die Handball Minis der F und E-Jugend und übten sich im Lauf ABC und vor allem mit Wurf- und Fangespielen. Der Klassiker Stoppball war natürlich wieder der Renner. Staffelspiele und Wettkampfspiele sind immer das Highlight des Trainings, darum waren auch schon alle ganz ungeduldig, als sie die Leibchen anzogen, um als Mannschaft zu spielen. Endlich ging es aufs Feld und ein paar Zuschauer (Eltern) waren auch vor Ort, die die jungen Akteure mit Beifallsbekundungen bei gelungenen Torwüfen belohnten. Nach 1,5 Stunden war das Kindertraining wieder vorbei und die rund 40 Kinder stoben wieder aus der Halle. „Schade, dass heute nicht so viele Kinder, wie sonst da waren, sonst sind es an die 60 Kinder!“, bedauerte Trainerin Silke Blinzler. Aber das Wetter war einfach traumhaft und da werden die anderen sich sicherlich draußen sportlich betätigt haben und sind bald zurück. Es sei ihnen gegönnt.

 

 

Nachbarschafts Duell RSV Seelze vs GSC Garbsen
Quelle: LZ vom 6. Mai 2024

Endlich Saisonende und was für eins

 

RSV Handball feiert Erfolge ganz im Zeichen von Lob und Anerkennung

 

 Am letzten Heimspieltag des RSV Seelze war die Halle um 16 Uhr gerappelt voll. Das Nachbarschaftsderby in der Regionaloberliga der Herren RSV Seelze gegen den Garbsener SC wollte sich keiner entgehen lassen. Die Garbsener hatten eine ordentliche Fangemeinde mitgebracht und auch die gesamte Seelzer Jugend war in der Halle und schauten sich gebannt das Spiel der 1. Herren an. Der RSV Seelze wurde lauthals mit Trommelunterstützung angefeuert und machte ordentlich Tempo und die Garbsener hielten kräftig entgegen, es war ein ewiges auf und ab im Torverhältnis. Mal lag der RSV vorne, dann holte sich die Garbsener den Ball und verwandelten ihre Chancen in Tore und dann konnte wieder die Heimmannschaft vorbei ziehen. Am Ende gewann der RSV Kader mit 38:32 Toren und ließen sich ordentlich applaudieren. Die Zuschauen sahen Glanzparaden beim Torhüter und von den Spielern, die Stimmung war aufgeheizt und der Grill mittlerweile auch, denn Abteilungsleiter Thomas Wolff hatte versprochen am letzten Tag die Würstchen abzugrillen und mit der Jugend zu feiern. 

 

Denn in dieser Saison haben die Jugendlichen des RSV Seelze schier Unmögliches vollbracht. Beim letzten Spieltag gegen die HSG Wennigsen/Gehrden II schaffte es auch noch die weibliche B-Jugend in einem echten Handballkrimi aufs Treppchen und sicherte sich den 1. Platz in der Regionsliga und machten ihren Durchmarsch mit 25:3 Punkten, 12 Siegen, einem Unentschieden gegen Wennigsen/Gehrden in der Hinrunde und nur einer Niederlage perfekt. Trainer Niklas Krupski schwor vor dem Spiel seine Mädels noch mal ein, ein Sieg sollte her, und so legten sich alle ins Zeug gewannen die Partie und damit auch den Staffelsieg. Zur Ehrung setzten sich dann auch alle Handballdamen das goldene Krönchen auf. 

 

Super stolz war auch Trainer Tim Schulze auf seine männliche D-Jugend und der glücklichen Fügung. In der Regionsklasse der männlich D waren gegen Ende der Saison, es waren nur noch 4 Spieltage zu spielen, alle 3 Topmannschaften gleich auf. „Wir wussten zu diesem Zeitpunkt, dass wir unsere letzten Spiele mit 30 Toren gewinnen müssen, um Tabellenerster zu werden. Einen Abend vor dem ersten dieser drei Spiele, erteilt uns ein Anruf aus Uetze, dass sie einfach nicht antreten werden. Wir haben dadurch zwar gewonnen aber laut Regel nur mit 2 Toren plus. Damit sagten wir unserer Meisterschaft schon ade!“, erklärte Schulze bekümmert. Die anderen Teams gaben dem RSV dann Schützenhilfe, am Ende musste nur noch Bothfeld gewinnen, um dem RSV zum Sieg zu verhelfen. „An dem Sonntag morgen, waren wir RSV ler. Trainer, Eltern, Kinder, alle Bothfelder und verfolgten, das Spiel am Liveticker“, resümierte Schulze schmunzelt. Alle glaubten an das Wunder, das Bothfeld mindestens ein Unentschieden holt und tatsächlich gewannen die Bothfelder mit nur einem Tor und damit hatte Vinnhorst drei Niederlagen und Friesen Hänigsen und der RSV nur zwei und im direkten Vergleich hatte der RSV mit zwei Toren Differenz im Plus gewonnen und damit in der Regionsklasse mit insgesamt 24:4 Punkten, 12 Siege und zwei Niederlagen sich den 1. Platz ergattert.

 

Voll des Lobes waren auch die Teamkollegen von Trainerin Lara Grimm, die in der männlichen B-Jugend in der Regionsliga mit 14:2 Punkten, 7 Siegen und nur einer Niederlage dominierten und zu Recht nun auf dem Platz 1 stehen. Die Mannschaft hatte für die Trainerin und Betreuer noch was Schönes vorbereitet und in einer kurze Ansprachen auch ihren Dank geäußert für das unermüdliche Engagement der Jugendabteilung und der Helfer im Besonderen.

 

 

Und auch die männlich C in der Regionsliga konnte mit 25:3 Punkten, 12 Siegen, einer Niederlage und einem Unentschieden überzeugen und auch die Urkunde für den 1. Platz in Empfang nehmen.

 

Abteilungsleiter Thomas Wolff hatte im Vorfeld Meistershirts drucken lassen und es kamen immer mehr Bestellungen rein, zuletzt noch am Donnerstag und die Beflockfirma schaffte es tatsächlich noch rechtzeitig alles fertig zu bekommen und so wurden zwischen dem Handballspiel der 1. Herren des RSV Seelze und dem Anpfiff der Alte Herren in der Regionsklasse, die auch mit 24:17 Toren über TuS Vinnhorst siegten, mal fix 66 Shirts, Urkunden und Muffins verteilt, vier Teams vor komplett voller Halle unter tosender Beifallbekundung der Zuschauer geehrt und dann wurde noch ein völlig überraschter Thomas Wolff zum Vereinshelden gekürt. Der RegionsSportBund vertreten von Jonas Frewert hat mit seiner Aktion Ehrenamt überrascht, und seinem Präsent genau das getan.

 

Thomas Wolff führt seit mehr als 20 Jahre die Abteilung Handball des RSV Seelze quasi wie eine Familie, er hat immer ein offenes Ohr, und ist jederzeit zur Stelle, wenn Not am Mann ist. Genau wie heute, als er sich ums Grillvergnügen kümmerte, die Ehrung der Jugendlichen im Vorfeld vorbereitet hatte und durchführte. So ein Engagement geht weiter über seine eigentliche Aufgaben hinaus und da ist es einfach schön, wenn eine Anerkennung und Wertschätzung für freiwillig ehrenamtlich Engagierte mit einer solch schönen Aktion erfolgt.

 

unser neuer Slogan??:-))
RSV SEELZE von 1951 e.V. - Ein ORT ... für alle

RSV Seelze - Jugendkonzept geht voll auf!

 

 

 

Was für eine tolle Saison 2023/2024 des RSV Seelze in der Handball Region Hannover- Weser- Leine.

 

 

 

Das Jugendkonzept des RSV Seelze geht voll auf. In diesem Jahr dürfen wir uns gleich über vier Staffelsiege freuen. So konnte die männlich D in der Regionsklasse um Trainer-Duo Tim Schulze und Nils Pabst überzeugen und sicherte sich den 1. Platz in der D-Jugend.

 

 

 

Die weibliche B mit Trainer Denis Wilhelm und Niklas Krupski freut sich ebenfalls über die Tabellenspitze in der Regionalliga.

 

 

 

Siegreich war auch die männlich C unter der Leitung von Dennis Tewes und Sven Lichter. Die Jugendlichen und ihre Betreuer freuen sich über den Titel Staffelmeister.

 

 

 

Und seit dem letzten Wochenende steht fest, auch die männlich B hat sich in der Regionalliga den Meistertitel in ihrer Staffel erarbeitet. Das freut in jedem Fall auch das Trainerduo Lara Grimm und Trainer Henrik Pabst, die stolz auf ihr Team schauen.

 

 

 

Allen Siegern unseren herzlichen Glückwunsch und Gratulation. Wir freuen uns, alle unsere erfolgreichen Jugendlichen am 4. Mai 2024 gegen 17:30 Uhr in der Sporthalle der Bertolt-Brecht-Schule gleich nach dem 1. Herren Spiel, einem echten Klassiker, dem Nachbarschaftderby Garbsener SC gegen den RSV Seelze zu ehren.

 

Um 18 Uhr spielen zum Abschluss der Saison noch die Alten Herren.

 

 

 

Ab nächster Saison haben wir übrigens wieder eine weibliche A Jugend. Das ist seit vielen Jahren die erste wieder. Allen Akteuren wünschen wir eine gute Vorbereitungszeit für die kommende Saison 2024/2025.

 

 

 

Tim wir danken Dir!

 

 

Sonntag, 28. April 2024 war wieder Handball Wochenende. Tim Schulze absolvierte sein letztes Spiel in der Zweiten Herren und wird nächste Saison, die Alten Herren unterstützen. Seine Fangemeinde hatte als Anerkennung hinters Tor die Danksagung "Die 4, die haben wir!" und "Tim wir danken Dir!" platziert. Weil alle Teams zu Punktspielen anzutreten hatten, war die Personaldecke des RSV doch recht dünn. So wurde von unten nach oben hin ausgeholfen. Die Mannen der Zweiten, halfen bei den Ersten Herren und die Alten Herren, halfen der Zweiten Herren aus und spielten zum Teil nicht nur ihr eigenes Spiel, sondern auch noch höher.

 

Am Ende war trotz harter Arbeit und Kampf bei allen Seelzern die Luft raus gegen einen überlegenen Gegner aus Langenhagen. Der RSV Seelze ging aus der letzten Partie als Verlierer vom Feld. Schade, gut gespielt hatten alle, ihre Anstrengungen wurden aber diesmal nicht belohnt. Besser lief es aber in der Regionsoberliga der Frauen. Hier konnten die Damen des RSV überzeugen und gewannen ihr Spiel gegen Wettbergen.

Wir gratulieren unserem Ehemaligen RSV Jungen - Szymon Wagner!

 

Herzlichen Glückwunsch Szymon zu Deinem ersten Bundesliga Spiel bei den Recken! Wir hoffen es folgen noch ganz viele. Wir

wünschen Dir und Deinem Team viel Erfolg!

 

Mach weiter so!

Gruß aus der RSV Arena

 

Projekt Homepage 2025

 

 

 

Unsere Homepage ist das digitale Aushängeschild unseres Sportvereins.

 

Leider mittlerweile etwas in die Jahre gekommen.

 

Wir wollen eine Homepage und diese zukunftsfähig gestalten.

 

Sie soll Mobilfunk fähig werden und eine lebende Plattform für Kommunikation und Eure News.

 

 

 

Wir haben uns daher beim LandesSportBund mit dem Projekt : Mitglieder im Fokus – Die Homepageförderung beworben und den Zuschlag erhalten.

 

 

 

Wir möchten der Öffentlichkeit unser buntes Vereinsleben näher bringen. Ihr macht jetzt schon so viel Tolles, wie kleine Sequenzen auf Instagram oder schaltet live Ticker zu Euren Spielen.

 

 

 

Wer hat Lust aktiv mitzugestalten und zu planen?

 

 

 

Die Auftaktveranstaltung unseres Partners Netzcocktail GmbH ist kommenden

 

 

 

Donnerstag 25. April 2024 um 11 Uhr online!

 

 

 

Kontaktiert Jessika Zimmermann (e-Mail jessi170zim@googlemail.com ) und seid dabei!

 

 

Nach 5 Jähriger Volleyball-Pause wird der RSV Seelze wieder aufschlagen!

 

Los geht es mit Techniktraining für die

Jüngsten am Samstag, den 4. Mai 2024.

 

Neben Ballschule lernen wir auch das das Lauf -ABC, vermitteln Motorikschulung und schulen die koordinativen Fähigkeiten. Spielerisch führen wir die Kinder und Jugendlichen Schritt für Schritt ans Volleyball spielen auf Kleinfeldern heran mit dem Ziel in Kürze auch an Trainingsspielen und Turnieren teilzunehmen.

 

Probetraining ist jederzeit möglich und kostenlos. Ihr habt noch Fragen? Schreibt mir gern eine E-Mail an:

jessi170zim@googlemail.com 

 

Ihr wollt auch ein Trainingsangebot für Erwachsene? - Dann meldet Euch bei mir! Wir nehmen auch eine ganze Mannschaft auf. Trainererfahrung ist vorhanden!

 

 

Handballkrimi am Wochenende in der RSV Arena

 

 

 

Kennt ihr die Stündchen Uhr?

 

 

Das ist die, wenn der beste Ehemann von allen, am Telefon noch kurz mitteilt, er dauert noch eine Stündchen und dann erst weit nach Mitternacht nach Hause kommt. Und diesmal aber mit einer Krimi Geschichte vom Feinsten. Verflixt und ich war nicht live dabei!

 

 

"Das war ein dramatisches Ende, in der letzten Minute gab es beim Stand von 25:25 Toren einen 7 Meter für Garbsen. Die haben den geworfen. Lucky der Torwart von Seelze war dran aber der Ball ging trotzdem rein. Im Gegenzug, es waren nur noch 40 Sekunden zu spielen, haben wir noch einen schnellen Angriff gemacht. Haben dort 8 Sekunden vor Schluss einen Freiwurf bekommen aus der Mittelposition heraus. Garbsen positionierte daraufhin alle ihre Abwehrspieler ins Mittelfeld. Wir Seelzer standen in der dreier Reihe, „Bulgar“ Hendrik Kahle dahinter. Bulgar bekommt den Ball, schießt aufs Tor – Pfosten – der Ball geht auf die Außenposition Tim Schulze catched sich den Ball wirft von außen in freier Position und trifft auch nur den Pfosten und da war das Spiel aus. Beim Stand von 26:25 für Garbsen." Ärgerlich! Ein Unentschieden wäre wirklich verdient gewesen.

 

Der Schiedsrichter zeigte sich beeindruckt und auch der Trainer von Garbsen äußerte, dass sei doch vom Tempo her kein Alt-Herren Spiel gewesen.

 

Nach dem Spiel waren alle so aufgewühlt, auch der Gegner, dass sich alle Akteure vor der Halle versammelten. Und der RSV Seelze als guter Gastgeber spendierte den Garbsenen noch eine Kiste. Die haben sich redlich gefreut und das Nachbarschaftsduell wurde noch tüchtig bis Mitternacht begossen.

 

 

      Faszination Osterfeuer

 

Ein echter Publikumsmagnet war das Osterfeuer des RSV Seelze, das als einziges in Seelze Stadt brannte. Rund 450 Personen, Familien und Gruppierung pilgerten Sonnabend Abend die Hannoversche Straße entlang zum Sportpark des RSV und nutzten das Angebot als Familien Highlight.

Frank Schünke, Vereinsvorsitzender des RSV Seelze lud zum traditionellen Osterfeuer auch 30 zu ehrenden Mitglieder ein. Bernhard Stadach, der für 70 Jahre Mitgliedschaft geehrt werden sollte, ließ sich entschuldigen. Seine Ehrung wird separat im Juli nachgeholt. Vor Ort waren Norbert Klages, Timo, Lorenz, Kurt Röttger, Patrick Schulz, und Uwe Werner, die ihre Urkunden für 25 Jahre Mitgliedschaft im Verein entgegen nahmen.

Auf satte 60 Jahre Vereinszugehörigkeit blickten Hans Panzioch und Hans Schüttler zurück und bekamen ebenfalls ihre Urkunden und den Dank des Vorstandes für ihre langjährige Treue. Nach der Ehrung entzündeten Frank Schünke und seine Vorstandskollegen Dieter Bock und Ralf Steckel um 18:40 das traditionelle Osterfeuer. Einer der Helfer, die am Morgen stundenlang die Scheite aufgetragen und Material vom Platz angekarrt hatten, äußerte etwas bedauernd: “So viel Arbeit und nun geht’s ins Flammen auf”. Die vielen ehrenamtlichen Stunden der rund 10 Helfer im Vorfeld haben sich aber auch wieder in diesem Jahr gelohnt. Die Faszination Feuer sorgte direkt nach dem Entzünden für einen Moment der Besinnung und der Erinnerung an alte Zeiten.

 

Papis hockten mit ihren Kindern am Boden und schauten in die beruhigend lodernen Flammen.

 

Seit mindestens 45 Jahren gibt es auf dem RSV Platz Osterfeuer oder zumindest einmal im Jahr ein Feuer. Die ersten wurden bei Handball Events - Großturniere zu Pfingsten, als Lagerfeuer entzündet. Später kam die Idee, auf für alle Bürger und Bürgerinnen aus Seelze und Umgebung ein Osterfeuer zu veranstalten. Auch heute noch nutzen viele ehemalige Sportler und Sportlerinnen das Highlight, um wieder mal zusammen zu kommen und in alten Memoaren bei gutem Getränk und Bratwurst zu schwelgen. Und so kam es auch dieses Jahr zu langen Schlangen am Bratwurststand, den diesmal die Darter der Sparte besetzten und für das leibliche Wohl der Gäste sorgten. Pächter Olaf Kahle, stellte mit seiner Crew, den Getränkenachschub sicher.

 

Die vielen Kinder nutzten unterdessen die freie Spielfläche des A-Platzes im Stadion für Haschespiele und mit Fußball spielen im Dunkeln. Ein besorgter Zuschauer fragte: „Habt ihr keine Feuerwehr vor Ort?“ Da konnte der Abteilungsleiter Handball Thomas Wolff, der auch tatkräftige beim Aufbau am Morgen half, nur beruhigen. „In all den Jahren ist bisher nie etwas geschehen. Es lief immer friedvoll und harmonisch ab.“ und zur Sicherheit liegen auch dieses Jahr zu Ostern am Spielfeldrand die Schläuche angeschlossen an die Pumpe für die Platzbewässerung, die im Notfall auch zum Löschen taugen, war aber auch in in diesem Jahr unnötig, denn das Feuer brannte kontrolliert bis 23 Uhr ab.

 

Unsere Geehrten
Unsere Geehrten
Die fleißigen Helfer
Die fleißigen Helfer
Aufbau morgens um 11 Uhr - 30. März 2024
Aufbau morgens um 11 Uhr - 30. März 2024